Klares Ja zu allen vier Geschäften der Bürgerversammlung

Zahlreiche Mitglieder der CVP Rapperswil-Jona kamen im historischen Marschallsaal des Haus Pfauen im Herzen von Rapperswil zusammen. Thomas Hofstetter, Präsident der CVP Rapperswil-Jona, blickte in seinem Jahresbericht auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Zum einen sei die Partei seit der glanzvollen Wahl von Stadtrat Ueli Dobler wieder mit zwei Stadträten im Stadtrat vertreten, zum anderen habe sich die CVP Rapperswil-Jona als breit anerkannte politische Kraft in Rapperswil-Jona etabliert, und sie habe verschiedene für die Stadt entscheidende Themen entscheidend mitgeprägt.

Parolen für die Bürgerversammlung
Präsident Thomas Hofstetter stellte die vier an der Bürgerversammlung vom 06. September 2018 zur Abstimmung gelangenden Vorlagen im Detail vor. Beim Baukredit und der Genehmigung des «Vorprojekt-Plus» für die Sanierung und Erneuerung des Schwimmbads Lido gab die geplante 6-er Bahn Anlass zu Diskussionen. So interessierte, warum nicht 8 Bahnen gebaut würden und das Schwimmbecken somit wettkampftauglich wäre. Die anwesenden beiden Stadträte erklärten, dass für die Austragung von nationalen und internationalen Wettkämpfen eine Überdachung erforderlich wäre, was das ganze Projekt massiv verteuern würde. Ebenfalls kamen Fragen zur Rückstellung der Eis-Trainingshalle und dem geplanten, späteren Neubau im Grünfeld auf. Der Präsident informierte, dass das Einverständnis der Verantwortlichen des Eissports – SC Rapperswil-Jona Lakers und Eislaufclub Rapperswil-Jona – dafür vorliegen würde. Die Anwesenden stimmten der Vorlage anschliessend einstimmig zu. Die übrigen drei Vorlagen, der Antrag zum 2. Nachtrag zur Gemeindeordnung, der Antrag für die Bewilligung eines Projektierungskredits von 7.95 Mio. Franken für den Neubau eines Pflegezentrums sowie der Antrag für den Tauschvertrag mit der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona wurden diskussionslos und grossmehrheitlich angenommen. Das anschliessende Stimmungsbild über den Teilzonenplan Jonacenter, worüber am 23. September 2018 an der Urne abgestimmt wird, zeigte ebenfalls eine grossmehrheitliche Zustimmung, mit vier Enthaltungen.

Patrick Hächler in Parteileitung gewählt
Während mit Thomas Hofstetter als Präsident und Fabiola Dieziger und Patricia Bucher die bisherigen Mitglieder der Parteileitung wiedergewählt wurden, kam es auch zu einem Wechsel. Als Ersatz von Roman Schmidlin wurde Patrick Hächler in die Parteileitung gewählt. Der Physiker ETH arbeitete bis zu seiner Pensionierung als Meteorologe bei MeteoSchweiz und sass zehn Jahre, von 2003 bis 2013, für die CVP im Zürcher Kantonsrat. Ausserdem war er langjähriges Mitglied, unter anderem auch Präsident der Rechnungsprüfungskommission der Gemeinde Gossau sowie der römisch-katholischen Kirchgemeinde Wetzikon-Gossau-Seegräben. Seit einem Jahr ist er in Rapperswil-Jona wohnhaft. Die Parteileitung freut sich, von seiner grossen politischen Erfahrung profitieren zu dürfen. Die Mitglieder der CVP Rapperswil-Jona gaben ihrer Freude über die bisherige Parteileitung sowie das prominente Neumitglied mit einstimmiger Wahl und grossem Applaus Ausdruck.

Enter your keyword