Zum Vizepräsidenten der IYDU gewählt!

Anlässlich der diesjährigen Delegiertenversammlung der Internationalen demokratischen Jugend in Brüssel, wählten die Delegierten der Mitgliedsorganisationen einen neuen Vorstand. Neben dem neuen Vorsitzenden Bruno Kazuhiro (Brasilien) wählten die Delegierten den in Rapperswil wohnhaften Thomas Hofstetter zum Vizepräsidenten. 

Weltweit engagiert für die Demokratie

Die internationale demokratische Jugend setzt sich aus rund 120 politischen Jugendorganisationen aus über 80 Nationen, verteilt über alle Kontinente zusammen. Seit ihrer Gründung im Jahre 1981 engagiert sich die Organisation für eine demokratische Gesellschaft in der die politischen und persönlichen Freiheiten sowie Chancengleichheit und Rechtsstaatlichkeit das höchste Gebot sind. In Zeiten von zunehmendem Populismus in der Politik attestierten die Delegierten dem 32-jährigen Schweizer Jungpolitiker die notwendige Neutralität, Sensibilität und Erfahrung um die anstehenden Herausforderungen anzugehen und weltweit zu vermitteln.

Globale Lösungen sind gefordert

«Die geopolitische Lage hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert und wir müssen wieder stärker für unsere demokratischen Werte einstehen», sagte Hofstetter im Rahmen der Präsentation seiner Kandidatur. In Zusammenarbeit mit IYDU Vertretern reiste Hofstetter bereits 2018 in die autonome Region Kurdistan im Nordirak, um dort die Regionalwahlen zu verfolgen. «Mit unserer direkten Demokratie haben wir in der Schweiz ein unheimliches Privileg. Umso wichtiger ist es, diese Erfahrungen an andere Länder weiterzugeben», so Hofstetter weiter. Welche Projekte nun im Jahr 2020 angegangen werden, müsse noch bestimmt werden. Grosses Potential sieht Hofstetter aber vor allem in afrikanischen Staaten, welche gewillt sind von unseren Erfahrungen zu profitieren.

IYDU

 

IYDU: Die International Young Democrat Union (IYDU) ist ein globales Bündnis von politischen Jugendorganisationen der konservativen Mitte, die sich durch den gemeinsamen Wunsch nach mehr Freiheit und Rechtsstaatlichkeit vereinen. Die IYDU wurde 1981 gegründet und wuchs von damals 14 auf heute über 120 Mitgliedsorganisationen aus mehr als 80 verschiedenen Nationen.

 

Enter your keyword